Textproben

Textproben – Appetithäppchen aus kurzen und längeren Geschichten, die noch darauf warten, das Licht der Öffentlichkeit zu erblicken.

Lowe Noon

Ein klassischer Western – jedenfalls bis zu einem gewissen Punkt. (insges. 3.818 W.)

     Punkt zwölf war die Stadt leergefegt. Beim ersten Glockenschlag hatten sich alte Männer unter einer Ladenmarkise im Tabaksaftweitspucken geübt, hatten bodenlange Rocksäume den Staub der nahen Sonora Desert gleichmäßig auf den Veranden verteilt. Beim letzten Schlag pendelte nur noch die Schwingtür von Billy Hughes´ Saloon leise nach. Jetzt gehörte die Straße den Windhexen. Und John Lowe.

     Er hatte es sich zur Gewohnheit gemacht, als Erster vor Ort zu sein...

Land der schönen Pferde

Es war einmal… Religion und Selbstbestimmung um 900 nach Christi in Kappadokien (insges. 6.181. W.)

 

    Mit ihren Kappen und den sich nach oben hin verjüngenden Stielen glichen die Felstürme Morcheln, das behauptete zumindest Bruder Simeon. Bruder Gregorius, der älter und viel herumgekommen war, drängten sich andere Vergleiche auf, doch die behielt er für sich. Der arme Bruder Simeon, er regte sich immer so leicht auf.

      Gregorius hatte die Reisegesellschaft den ganzen Tag über beobachtet...

Bescherung am Wendepunkt

Deutsch-deutsches Gipfeltreffen am Heiligen Abend 1990. Eine Weihnachtsgeschichte. (insges. 3.095 W.)

     Stapf, stapf, stapf. Sie wanderten den Neumarkt entlang. Noch immer läuteten die Festtagsglocken, verkündeten Friede auf Erden und den Menschen ein Wohlgefallen. Dem Christkind war das Laufen im Schnee zu mühsam, es levitierte neben dem Weihnachtsmann her.

      "Ich glaub´s einfach nicht," ...

Plywa

Eine Geschichte vom Ohridsee. (insges. 2.099 W.)

     Ich kam im Frühjahr 2015 nach Skopje, in der Hoffnung, mein Auslandsaufenthalt würde a) einen guten Eindruck im Lebenslauf, b) die Welt etwas besser und c) mächtig Eindruck auf ein oder zwei Kommilitoninnen machen, deren Zuneigung mir erstrebenswert erschien. Nebenher wollte ich über die Flüchtlingssituation an der Grenze zu Griechenland, die Nachwehen des Balkankrieges und das Verhältnis zwischen christlichen Mazedonen und muslimischen Albanern bloggen. Da es kaum mazedonisch-deutsche Wörterbücher gab, war ich mit einem Sprachführer für das sehr ähnliche Bulgarisch unterwegs.

      Der Adler der Barmherzigkeit, auf dessen Flügeln...

Hund und Pfauenfeder

 

    "Huch, entschuldige", sagte der Pfauenfederwurm, als er plötzlich vor dem Seehund auftauchte. "Ich dachte, die Robbenbänke wären da drüben."

    "Sind sie auch", sagte der Seehund und schloss das Auge, mit dem er die weißfedrige Krone des Wurmes beäugt hatte.

    "Wenn das so ist, wie kommt es, dass du hier bist?"

    "Da drüben ist es langweilig", antwortete der Seehund. "Und sowieso viel zu eng."

 

      Über der Brandung...